Kanton Thurgau

Nach gemeinsamen intensiven Vorarbeiten haben die Kantone Thurgau und St. Gallen bei der Errichtung der neuen Kantonsschule eng zusammengearbeitet. Um Schülerinnen und Schülern aus der Region Hinterthurgau den Besuch der Kantonsschule Wil zu ermöglichen, hat der Kanton Thurgau an den Bau der st. gallischen Mittelschule Wil einen Beitrag von rund 9,3 Mio Franken geleistet.

Die KS Wil ist zwar eine st. gallische Kantonsschule und wird entsprechend den st. gallischen Vorschriften geführt und betrieben. In einer zwischen den Regierungen der Kantone Thurgau und St. Gallen abgeschlossenen Vereinbarung wird aber gewährleistet, dass Schülerinnen und Schüler aus dem Kanton Thurgau zu gleichen Bedingungen aufgenommen werden wie die st. galler Schülerinnen und Schüler. Der Kanton Thurgau verpflichtet sich, je Schülerin bzw. Schüler Betriebskostenbeiträge zu leisten. Bis Ende Mai 2012 stellte der Kanton Thurgau einen Drittel der Mitglieder der Aufsichtskommission. Nach deren Auflösung wurde eine neue interkantonale Begleitkommission eingesetzt, die sich aus vier St.Galler und zwei Thurgauer Vertreterinnen und Vertretern zusammensetzt. Ein Fünftel der Prüfungsexpertinnen und Prüfungsexperten stammt aus dem Kanton Thurgau.

Damit konnte eine neue Form der interkantonalen Zusammenarbeit im Bildungswesen eingeleitet werden.

Kanton Thurgau